Das Mountainbike – für den Spaß abseits asphaltierter Wege

Rad-Sport muss nicht nur auf der Straße stattfinden. Aber erst in den 70er Jahren kamen ein paar Amerikaner auf die Idee, damit Berge hinunter zu rasen. Zunächst mussten sie auf Cruiser zurückgreifen. Diese Räder waren zwar eigentlich zum gemütlichen dahinfahren gedacht, hatten aber Rahmen, die stabil genug waren. Lenker und Bremsen „lieh“ man sich von den Motorcrossern. Erst in den 80er Jahren entwickelte sich eine weltweit agierende Industrie einhergehend mit steigender Beliebtheit der Räder in Europa. Sie wurden zum Trendsetter, sowohl was die Optik anbelangt als auch in technischer Hinsicht. Hier entwickelte sich die Federungstechnik für Fahrräder, gefederte Lenker, gefederte Sattelstützen, Scheibenbremsen bis hin zu voll gefederten Rahmen. Komponenten, die inzwischen auch in anderen Segmenten gerne genommen werden, weil sie den Komfort der Räder deutlich erhöhen.

Weitere Infos zum Kauf des neuen Mountainbikes finden sie auf fahrrad-kauf.com.


copyright Bild: KTM

Startseite